Daheim, daheim…

Südafrika Keine Kommentare »

Das war’s…
Deutschland begrüsst uns mit naßkaltem, trüben Wetter.
Rosel friert richtig, und das will was heißen.
Schlaft schön, wir tun das jetzt auch!

Rückweg…

Südafrika Keine Kommentare »

Nun ist er da, der Abschied von Südafrika. Wir sitzen im Flughafen und blicken ein letztes Mal auf die umliegenden Berge von Kapstadt, denn es ist langsam dunkel geworden.
Nun folgt wieder der elend lange Flug durch die Nacht.
Wir sehen uns…

Vorletzter Tag…

Südafrika Keine Kommentare »

Am Vormittag fahren wir in das groesste Einkaufszentrum Afrikas, wenige Kilometer vor den Toren der Stadt.
450 Laeden in einer Passage… Wahnsinn.
Nach dem Mittag legen wir uns noch ein letztes Mal an den Strand und lassen uns von der prallen Sonne brutzeln.
Ueberall schon jubelnde Fussballfans, die nach und nach in die Innenstadt aufbrechen, um an einer riesigen Feier anlaesslich der Auslosung fuer die WM 2010 teilzunehmen. 120.000 Menschen werden auf der Long Street erwartet.
Wir machen aber in der Zeit ein Picknick bei Sonnenuntergang mit Wein, Baguette und Kaese.
Leider versinkt die Sonne in den Wolken, aber das Picknick ist trotzdem schoen.
Anschliessend fahren wir noch einmal an die Waterfront, auch hier sind Fans unterwegs, aber es ist nicht so voll.
Die Heimfahrt durch die Stadt dauert dann fast eine Stunde, die Strassen sind vollgestopft mit Menschen, Autos und Polizei, die alle wild durcheinander fahren und laufen (hier die mit Fußbällen geschmückte Adderley Street):

Fußball…

Südafrika 1 Kommentar »

Heute ist unser letzter Tag in den Weinlands und wir fahren für die verbleibende Zeit noch einmal nach Kapstadt.
Unterwegs machen wir ein letztes Mal Halt auf einem Weingut mit Wein- und Käseverkostung. Dann beziehen wir unser neues Quartier in Kapstadt: herrlicher Blick auf den Tafelberg (zum Greifen nah) und auf die Stadt (zu unseren Füßen).
Am frühen Abend fahren wir dann noch mal an die Waterfront. Hier sind schon jede Menge Fußballfans unterwegs, denn morgen findet ja hier im CTICC die Auslosung zur WM 2010 statt. Überall werden Bühnen für das Public Viewing aufgebaut. Das Einkaufscenter ist jetzt auch endlich weihnachtlich geschmückt.

Draußen sind aber immer noch 27 Grad…

Heute Abend ist sogar der Tafelberg von unten angestrahlt, ob die das extra wegen uns gemacht haben?

Zurück in der Unterkunft bietet sich uns
ein einmaliges Bild von unserem Balkon:

Hoffentlich können wir bei dem Ausblick heute Nacht schlafen, denn wir haben wieder rundherum Panoramafenster…

PS: Den Slowakeifahrern eine schöne Reise morgen und gutes Gelingen.

Vorfreude, schoenste Freude…

Südafrika Keine Kommentare »

Am Vormittag besuchen wir einen hier ueberall angekuendigten Weihnachtsmarkt.
Er findet im Gemeindezentrum einer Kirche statt.
Es gibt Kunsthandwerk, Krimskrams, Suessigkeiten und auch religioese Dinge, 180 Staende voll.
Draussen wird im Zelt noch gegrillt und Eis verkauft, fuer die Kinder steht eine Huepfburg bereit, halt ein richtiger Weihnachtsmarkt ;-)

Abends sind wir dann noch einmal im GD mit dem hiesigen BI in der Gemeinde von Ruth und Daniel. Rosel kann endlich im Chor mitsingen!
Anschliessend laden uns Ruth und Daniel noch auf einen Kaffee in ihr Haus ein, welches sie vor einer Woche neu bezogen haben.

Hicks…

Südafrika Keine Kommentare »

9:45 Uhr holt uns Gudrun Grünwald, eine deutschstämmige namibische Reiseleiterin, an der Pension ab und es geht auf Weintour.
Im Auto sitzt schon ein älteres und lustiges deutsches Ehepaar. In der Stadt laden wir dann noch einen jungen Nordiren ein, der am Abend zuvor aus Australien kommend zu einer Konferenz hier ist.
Wir fahren durch die Stadt und Gudrun erklärt einiges, immer deutsch und englisch im Wechsel, auch mitten im Satz.
Kurze Zeit später erreichen wir auch schon das erste Weingut (etwa 300 gibts hier im Umkreis von wenigen Kilometern) und beginnen mit den Proben. 2 Weiß-, 1 Rosé- und 3 Rotweine wollen verkostet werden. Gudrun erzählt uns einiges zur Geschichte und zu den Rebsorten.

Vom 2. Weingut hat man einen herrlichen Blick auf die Weinberge und die angrenzenden Berge.

Auch hier gibt es wieder 6 Sorten, dazwischen auch mal einen Sekt.

Auf dem Weg zum 3. Weingut spürt man dann schon eine leichte “Gehbehinderung”.
Hier gibt es “nur” 5 Sorten zum Probieren.
Dann ist Mittagspause.
Anschließend geht es noch zu einem kleinen Weingut, daß einer deutschen Familie gehört. Hier können wir uns 5 Weine aus einer zweiseitigen Liste zum Verkosten aussuchen, darunter Namen wie “Edelspatz” und “Spatzendreck”.

Dann bringt uns Gudrun wieder zurück und wir müssen uns erst einmal erholen.

Zum Abendessen (ohne Wein) fahren wir dann noch auf ein empfohlenes, sehr idyllisch gelegenes Weingut etwas außerhalb.

Ein ruhiger Wochenbeginn…

Südafrika 1 Kommentar »

Heute sind wir in Stellenbosch, einer kleinen Stadt, deren Ortskern mit den typischen kapholländischen Häusern komplett unter Denkmalschutz steht. Wir statten dem “Dorf”-Museum einen Besuch ab, wo in 4 alten, noch original erhaltenen Häusern die Geschichte der ersten Holländer hier am Kap erzählt wird.

Im dazugehörigen Garten und überall hier stehen wunderbar blühende Palisander-Bäume.

Nach einem Stadtbummel verbringen wir den restlichen Tag mit Lesen und Vorbereitung auf die morgige Weintour.

1. Advent

Südafrika 3 Kommentare »

Heute geht es wieder zurück Richtung Kapstadt, aber erst nach dem GD.
Heute geht er sogar mal normal lang, der VS ist da. Anschließend werden wieder 2 neue Lieder “geübt”. Dann wird noch eine Ansprache von BAP Barnes zum 1. Advent gezeigt, mit Rückblick auf die Aktivitäten 2009 und einem Ausblick auf 2010, wenn der STAP und alle APs in Kapstadt sind.
Auch für die hiesige Gemeinde gibt es gute Nachrichten, das Lokal wird bis Weihnachten renoviert (sah so schlecht noch gar nicht aus). Hier geht das also…
Dann die 500 km lange Rückfahrt, auf der wir versuchen, mit allen Weihnachts-CDs von Rosel in Adventsstimmung zu kommen, aber bei den Temperaturen und der trockenen Landschaft klappt das nicht wirklich…
Nun sind wir in Stellenbosch, dem südafrikanischen Weinzentrum, und werden die nächsten Tage auf Weintour gehen.
Euch einen schönen 1. Advent noch.

Update:

Kaum ist man mal 2 Stunden nicht in seinem Zimmer, haben die das hier schon an andere Gäste vermietet…

Große und noch größere Tiere…

Südafrika 1 Kommentar »

Heute beginnen wir 11 Uhr unsere 3-stüdige Safari, in der Hoffnung, soviele Tiere wie möglich zu sehen.
In einem klapprigen Jeep mit noch 8 anderen Teilnehmern schaukelt uns eine Wildhüterin durch die Botanik und erklärt uns die Tiere. Die Nashörner liegen faul im Schatten, die Zebras springen munter umher. Die Krokodile und Nilpferde verstecken sich halb im Wasser und die Giraffen müssen wir erst im Wald suchen. Die Löwen sind extra eingezäunt, da die übrigen Tiere sonst schnell dezimiert würden. Aber auch sie haben keinen Hunger auf Touristen, liegen unterm Baum.

Auf dem Rückweg fahren wir noch in den Elefantenpark, wo wir direkt mit den Dickhäutern interagieren können… streicheln, füttern usw.

Als wir nach Hause kommen, wütet etwas weiter im Wald hinter unserem Haus ein großer Waldbrand, und ein Löschhubschrauber füllt aller 3 Minuten
seinen Tank in der Lagune vor uns.

Wir wandern, wir wandern..

Südafrika 1 Kommentar »

Heute sind wir im Tsitsikamma-Nationalpark unterwegs und wandern ein bißchen. Eigentlich wollten wir auch mal die Brücke (von unten) sehen, von wo der höchste Bungee-Sprung der Welt gemacht wird, aber die Straße ist gesperrt.
Der Wanderweg führt an einem Flußtal entlang bis zum Indischen Ozean. Die Sonne prasselt so doll, daß der Sand am Strand richtig flimmert und man sich fast die Fußsohlen verbrennt.

Auf dem Rückweg fahren wir noch an einem privaten Reservat vorbei und buchen eine Safari für Sonnabend.

Im Glanz der untergehenden Sonne genießen wir dann das Abendessen am Buffet auf dem einzigen Schaufelraddampfer, den es in Südafrika gibt. Der schippert mit uns durch die Lagune.

WP Theme & Icons by N.Design Studio
Beitrags-RSS Kommantar-RSS Anmelden
- Translator into German